Geschichte und Bauwerk

Das Grossmünster ist eine evangelisch-reformierte Kirche in der Altstadt von Zürich. Ihre Kirchenpatrone sind Felix und Regula und Exuperantius. Bis zur Reformation war das Grossmünster zugleich Teil eines weltlichen Chorherrenstifts als auch Pfarrkirche.

Es gehört zusammen mit dem Fraumünster und der Kirche St. Peter zu den bekanntesten Kirchen der Stadt. Seine charakteristischen Doppeltürme sind das eigentliche Wahrzeichen Zürichs.

Geschichte vom Grossmünster

REFORMATION



Erfahren Sie mehr über die Reformation in Zürich und wie diese mit der Geschichte des Grossmünsters zusammenhängt.

1679116.06.2021


Name & Gründungs­legende

1679116.06.2021

Bauwerk & Kunst

POLKE-FENSTER


Erfahren Sie mehr über die Kirchenfenster von Sigmar Polke.1679116.06.2021

GIACOMETTI-FENSTER


Erfahren Sie mehr über die Fenster des Schweizer Künstlers Augusto Giacometti.1679116.06.2021

KREUZGANG


Der Kreuzgang des Grossmünsters stammt aus dem späten 12. Jahrhundert und war Bestandteil des Chorherrenstifts.1679114.07.2021

ZWISCHENTÖNE DER REFORMATION


Dauerausstellung zur Reformation im Kreuzgang

1679106.07.2021

KRYPTA


Die Krypta ist der älteste Teil des Grossmünsters. Darin gibt es Wandmalereien und das Original der Sitzfigur Karls des Grossen vom Südturm zu entdecken.1679102.08.2021

BIBELN UND SCHRIFTEN


Entdecken Sie eine einzigartige Sammlung an Bibeln und Schriften aus der Reformationszeit in der Dauerausstellung «Getruckt zů Zürich».1679116.06.2021

KARLSTURM


187 steile Treppenstufen führen Sie hinauf auf den Karlsturm. Von einer Plattform haben Sie – gesichert durch eine Abschrankung – Ausblick auf die Stadt, den See und die Glarner Alpen.1679102.08.2021

TOTENTANZZYKLUS


1679126.07.2021